Posts by SignTechOnline

    Das gravierte oder geschnittene Holz gast aus....kann man minimieren indem man es in Dosen oder Kisten packt die luftdicht verschlossen sind.

    Auch die Unterlagen wo sich Dummzeug ansammelt beim schneiden gasen aus und dies richt wirklich übelst gehören weggepackt.


    Nur mal so...und haltet den Scheiß von Katzen fern, die mögen dies nicht wirklich und gesund ist es auch nicht (für alle).

    Wer will es messen?

    Weil es keiner messen kann und ich glaube die Mechanik kann man nicht überlisten wird es niemals mit 20.000 mm / min. ausser der Kollege ist über einen Meter lang und die Datei einfach und schlicht nur ein (je nach Mechanik) ein Quadrat / Rechteck und die Konturen liegen nah am Rahmen damit das Ding auch Fahrt aufnehmen kann.

    Sind es kleine Konturen und ich bremse die aus anhand der Einstellungen (Querbeschleunigung) wird es Essig und wenn wir dabei sind auch rattern und wellig weil einfach zu schnell...aber die Spezialisten merken dies auch irgendwann.


    Fazit vom ganzen, kein Laser macht 20.000 mm / min. und sollte es ein großes Bild sein und nur von links nach rechts graviert werden funktioniert dies auch nicht weil ich die Leistung bei der Geschwindigkeit einfach nicht in / auf das Material bekomme...


    Über was also redet man da?


    Alles schlicht Dummzeug und geistert überall rum : )

    Leerfahrten?

    Dann lies nochmal die ersten Zeilen die ich geschrieben habe und schau auf Dein Ergebnis.
    Als kleine Information:

    Ein Ortur LaserMaster 3 und sein Controller beim "bidirektionalen" lasern...sauber schalten und kein Versatz macht am Ende ein gutes Bild, der Rest spielt einfach nur rum!


    Auch hier, ich kann aus einem 50 PS Käfer keinen 600 PS Porsche basteln egal was für ein Motor verbaut wird!

    Ich kann Euch aber mal beworbene Bilder zeigen wo ich den Kopf schütteln würde solche Dinge auf die Menschheit loszulassen.
    Werbung, wenn gut gemacht immer funktioniert, ob sie stimmt steht auf einem anderen Blatt.

    Nur mal so, den LaserExplorer kann man auch als funktionales Handrad benutzen : )

    Dem OLM3 WiFi beibringen ist prima in meiner Review beschrieben (Link zum Video).


    Was ich persönlich nie machen würde bei keinem meiner Laser...die unbeobachtet laufen lassen.

    Was viele vergessen ist, auch ein Rechner kann Fehler produzieren!

    Chris, es sind 6 mm Standard-Zahnriemen und Kabel kann man eventuell flicken.
    Du kannst auch ins Handbuch schauen oder diverse Foren durchforsten...

    Es gibt nun mal für gewisse Dinge nur Dinge von der Stange....der Rest will erobert werden.
    Wenn Ortur sich nicht meldet sind die eventuell beschäftigt?

    Wochenende, Feiertage oder was auch immer.

    Wieso lasert man sich kein Raster auf eine Opferplatte?



    Dann gibt es noch die Option der Mintion Lasercam


    Wenn so ein Laser schon Endschalter hat, man dies verstanden hat und LightBurn nutzt bin ich schneller (sehr viel schneller) beim Ausrichten von Werkstücken.
    Davon ab sind Koordinaten sehr viel genauer als von Hand das Teil zu schieben und immer gucken zu müssen ob es wirklich richtig liegt.


    Gut, muss jeder selber wissen aber wer über den Tellerrand schaut stellt fest, da gibt es ganz viele Dinge die einem das Leben erleichtern.

    Der Rest fährt Fahrad oder geht zu Fuß : )

    Die Sommerzeit beginnt, es darf wieder im Garten gelasert werden.....muahahah.

    Also auch hier die werbende Wildsau, Stephan...kick das mal bitte weg.

    Die Jungs verstehen es nicht und heute werden mal wieder alle Foren geflutet : )


    Schlechte Werbung ist und bleibt nun mal schlechte Werbung!

    Da hilft auch Spam nicht weiter.


    Obwohl, ein fehlendes Impressum, fehlende Daten und Angaben zum Betreiber und einige andere Dinge die fehlen...es könnte reichen : )

    Das wird auch bei Holz nicht zielführend weil es nach Tagen bricht.

    Holz arbeitet und nimmt Feutigkeit auf bzw. gibt sie ab.

    Der mittlere Steg jedoch existiert nich und wer Inlays lasert kann da wirklich klasse Ergebnisse zaubern.


    In Verbindung mit KERF zum ausrichten geht da ganz viel : )

    Was da los.... : )



    Co2 Laser und Hülsen



    Man muss nur wollen und richtig einstellen, dann geht da schon recht viel : )



    Der letzte Steg ist dann doch nicht mehr ganz sauber aber der ist auch nur noch wenn etwas mehr als ein Haar : )
    Halten wird das nicht....aber nett.

    Warum schwarzes AluDibond?

    Weiß reicht da vollkommen aus, ist billiger als Holz, lässt sich einfach verarbeiten und ist bei 3 mm Wandstärke mal vom Gewicht / Haltbarkeit / Ausstattung bei weitem die beste Wahl.


    Ich kann da nix sehen!


    Richtig, so ein Kasten ist geschlossen und darum sollte ein Fenster rein (oranges Acrylglas) welches die Strahlen zumindest streut.

    Dazu eine richtige Schutzbrille und wenn wir dabei sind und so einen Kollegen verstecken im Gehäuse dann macht Euch Gedanken wie man Schmauch und Rauch aus dem Kasten bekommt...ist und bleibt der drin frisst es Leistung.


    Vergleichbar mit Nebel und dieses Problem kennt jeder der mal Auto gefahren ist im Dunkeln.


    Also ganz einfache und banale Dinge wobei ich vermute, alles was ich bis Dato gesehen habe ist nichts zu 100 % umgesetzt.

    Fakt ist, es braucht mehr als nur einen Ventilator am Gehäuse, richtige Schalter und eine Firmware dazu bzw. ich muss fricken am Controller was auch nicht jeder kann.


    Sicher, das Gehäuse vom Creality ist da schon ein nettes Feature aber der Preis...


    Ich hab noch ein Gehäuse von einem CO2 mit 600x400 mm und einem motorisiertem Tisch.

    Falls da jemand Interesse hat...für schmale Kasse bei Selbstabholung kann man es haben.

    Was ich nie machen würde: einen Laser unbeaufsichtigt!


    Wer dies macht hat es nicht verstanden egal wie groß der Wunsch ist...nein, es ist fahrlässig!

    Da mach ich auch keine Gefangene denn es ist und bleibt ein NoGo.

    Nein, kann ich nicht bzw. will ich nicht.

    Auch einfach erklärt, muss jeder selber wissen...da es stark auf das Material ankommt.

    Man muss garnicht krumm denken und Jeans-Stoff zum Beispiel (würde ich nicht unbedingt bearbeiten) leg ich drunter bzw. auf den Wabentisch und los geht das....ganz einfach.


    Wabentisch: es soll welche geben die sind magnetisch : )


    Nu, also fixiert auf dem Wabentisch mit den Magneten, etwas Dampf und schnell genug kann das Spaß machen.


    Nesting ist automatisches anordnen von Teilen um Verschnitt zu minimieren.

    Kommt es nicht auf den Millimeter an, Kamera dran, und darüber ausrichten, fertig.

    Man muss da nichts verkomplizieren da die Stoffsorten und Arten einen schon auffressen.

    Eine gute Absaugung ist im übrigen Pflicht und man sollte sich mit Stoffen und deren Zusammensetzungen gut auskennen....also probieren.

    Je nach Zusammensetzung schmelzen die Kanten, laufen dunkel an, verkokeln oder lassen sich nur schwer schneiden.


    Der Stoff aus dem die Albträume sind...versprochen.


    Aber ich will nicht unken denn wenn es gut funktioniert ist keine mechanische von Hand geführte Schere schneller!

    Ich hab eine Kamera, einen Neje Max 4 und umfahre meine Magneten ganz einfach.



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich hab aber auch diverse andere Laser hier stehen von CO2 über Faserlaser bis hin zu 5-6 Diodenlasern und ca. 20 Module.

    Also von Kernschrott bis hin zu sehr gut funktionierend....für mich ist Stoff also nichts unbekanntes.

    Filz auch ganz tolles Material, Schaumstoffe und Holz.


    Königsdiziplin ist und bleibt Glas und Stahl.


    Bis Dato immer behauptet so ein Sturmfeuerzeug "hochglanz-verchromt" wird mit einer Diode und 450 nm nichts... : )

    Doch, man muss nur wollen und können, dann klappt das auch.




    So, Spaß haben mit egal was....



    Nachtrag:

    Es ist gemacht mit dem ACMER P2 und ca. 33 Watt optischer Leistung.

    Gemacht mit ca. 150 mm / min bei 95 % Leistung und im LightBurn eingestellt: LAYER mit 0,1 mm Zeilenabstand...das war der erste Versuch : )

    Etwas Zeit und Lust dann mach ich Euch mal was nettes...


    Die Frage warum das nicht fertig ist...weil es ein dulliger Versuch war mit einem unerwartetem Ergebnis.

    Legt doch mal drunter unter den Laser und probiert aus statt zu fachsimpeln.

    Natürlich geht das, schnell und mit Luft auch einfach.


    Je nach Stoff sogar soetwas von geil oder eben nicht weil es eventuell das Material, die Farbe ist und/oder die falsche Wellenlänge.


    Im Grunde aber alles kein Problem und wenn es etwas mehr Leitung hat und gute Mechanik dann läuft das und kann mit Nesting sogar richtig Spaß machen.

    Ich sag es mal so, es sind nette Features aber am Ende könntest Du über unter anderem Aluminium stolpern oder musst etwas nachrüsten : )


    Ich hab die erste Version der 4030 ProMax und die wurde sehr stark umgerüstet.


    Genmitsu ProVer XL 4030 - Plottmania.de
    Genmitsu ProVer XL 4030 von SainSmart ist angekommen.
    plottmania.de


    Da sind Dinge bei die bei Aluminium wirklich helfen:


    Spannplatte, Spindelaufnahme, Steuerung...

    Was bin ich froh...noch keiner hat geschrieben die ganzen E-Autos brennen doch auch ab : )

    Gut, da gibt es eine Statistik und reale Werte die zeigen, E-Autos brennen nicht häufiger als andere KFZ.


    Waschmaschinen und Wäschetrockner sind Brandursache Nummer Eins?


    Hätte ich jetzt nicht gedacht und eher auf Brände am Gasherd oder Weihnachtsbäume getippt.

    Jetzt muss ich doch noch was zur Theorie fragen. Unabhängig ob Ortur oder Sculpfun... Es gibt ja beide auch mit 20 Watt. Ist die Schlussfolgerung richtig, dass man mit einem 20 Watt Sculpfun /Ortur Gerät doppelt so schnell gravieren kann, wie mit einem 10 Watt Sculpfun /Ortur Laser? Oder versaut man damit nur die Que?

    Es ist ein Aberglaube was die Schnelligkeiten betrifft.

    Jetzt mal das Kleingedruckte...


    Arbeitsraum ca. 400 x 400 mm und so ein Ding soll sich mit 30.000 mm / min. bewegen?

    Die Querbeschleunigung angegeben mit 10.000 mm / sec. funktionieren bei einem Gewicht vom Lasermodul mit ca. 1000 Gramm?

    Dabei soll dieses dann noch etwas auf dem Holz hinterlassen?


    Warum sieht mein Ergebnis einfach scheiße aus?


    Ganz einfach, die Querbeschleunigung ist absolut zu hoch und gehört irgendwo bei ca. 300 mm / sec eingestellt.

    Jetzt bremst der Controller aus, fährt weiche Kurven, die Geschwindigkleit geht massiv runter und wenn ich schneiden will dann machen wir das mit ca. 200 mm / min bis hin zu irgendwoe bei (je nach Material) 2000 mm / min.

    Gravieren geht da schon schneller da die X-Achse meist von der Diode ausgerichtet die Fast-Lens ist.

    Die Diode ausgerichtet von links nach rechts und zurück meist die höchste Energie hat, die Achse einen Motor und sich alles prima verteilt.


    Unterm Strich ist es nicht viel länger was es an Zeit braucht aber das Gravier/Schnittbild sieht um längen besser aus.

    Es sind die kleinen Dinge die man einstellt um der Mechanik das zu geben was sie braucht...kein Chaos und etwas Liebe damit der Frame in ruhe das machen kann was er soll, sauber arbeiten.

    Ist der Frame gut ausgerichtet, gute Mechanik wird da jetzt ein Schuh draus auch wenn es etwas länger braucht aber jetzt hat man sehr viel weniger Probleme.


    Wer da also auf die Angaben der Hersteller vertraut ist im Grunde einfach nur einem Running Gag aufgesessen..


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Wird ein bisschen erklärt und auch gezeigt...und da kämpft jeder mit Schrittmotoren betriebene Ducker/Cutter mit!

    Also fahren wir das Ganze etwas runter, stellen richtig ein, richten gut aus und schon beginnt der Zauber und macht Spaß.

    Wer das seiner Meinung nach nicht braucht graviert meiner Meinung nach nicht sauber und freut sich wie Bolle wenn zwar graviert wird und auch eventuell funktioniert aber das war es dann auch schon.

    Ein richtig aufgearbeitetes Bild mit den richtigen Einstellungen kann aber schon ganz anders aussehen wenn alles miteinander funktioniert...sehr viel besser!


    Davon ab, Holz ist nicht Holz und Bild nicht gleich Bild : )


    Gravieren von Holz - Plottmania.de
    Was man beachten sollte und welche Einstellungen....
    plottmania.de


    Der OLM3 ist für mich der Gravierlaser schlecht hin auch wenn das 10 Watt Modul nicht unbedingt das beste ist aber bedingt der Fast-Lens doch schneller und bedingt der Mechanik / Führungen sehr genau....ein kleines Träumchen.


    So, genug geschrieben, ich muss jetzt etwas arbeiten und immer dran denken, Leistung vom Modul ist nicht immer alles denn so ein kleines 3,5 Watt Lasermodul sehr gut eingestellt und feinem Spot graviert um längen besser als jedes andere Modul über 10 Watt mit zwei Dioden.

    Und Angaben von Spotgrößen mit 0,06 x 0,06 mm sind Wunschdenken!

    Die kann hier eh keiner nachvollziehen bzw. messen und bleiben somit ein Geheimnis : )


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Wobei, mit so einer Diode (Fast-Lens) könnte man in den Bereich kommen auch wenn es visuell eventuell nicht danach aussieht.

    Da muss man sich dann doch mal mit der Technik beschäftigen, der Ausstattung und stellt fest..so Angaben von 70 Watt können nie stimmen : )

    Jeder Filter allein frisst um die 5 % und der Rest auch noch mal...am Ende dürften da nur um die 62-63 Watt auf das Material treffen und Vergleiche mit CO2 Lasern und 90 Watt ist auch ein Märchen.

    Wer einen 80 Watt CO2 Laser hat kann bestätigen, das wird nichts mit gravieren aber 80 Watt bummsen jede Diode beim schneiden in den Keller : )


    Spaß haben

    Nur mal zum Verständnis....


    Der Sculpfun S30 ist im Grunde der Frame und kann je nach dem was gewählt wird mit 10 Watt, 20 Watt oder mehr betrieben werden (alle LEistungen hab ich da jetzt nicht im Kopf).

    Der kleine Unterschied zu den Vorgängern ist die Stromversorgung mit 24 Volt und dann noch die Spielerei mit dem AirAssist (12 oder 24 Volt).

    Da sollte man drauf achten!


    Den Vorteil der Sculpfun-Diodenlaser ab S10 ist der sehr lange Fokus was beim schneiden ein großer Vorteil sein kann.

    Danke für die Bilder. Ja entweder bin ich echt zu doof, oder die Visitenkarten sind wirklich Aluminium Hier kann ich machen was ich will, ich seh egal bei welcher Einstellung nicht mal nen Schatten. Aber ich fahre heute los und besorge Edelstahl aus dem Handel.


    Hat von euch denn jemand das Ganze mit dem LMM6000 probiert? Wird das da trotzdem schwarz, auch wenn das Edelstahl ohne Spray nur etwas anläuft? Ich hätte mir das schon lange zum Probieren zugelegt, aber die Flasche Pulver kostet ja schon 150 Euro. Nicht dass ich mir dann am Ende doch nen Faserlaser zulege und das Zeug dann hier rum stehen habe...:)

    Hab ich und kann auch funktionieren aber ich nutze das Zeug um Edelstahl mit dem CO2 zu markieren.

    Ich will da niemandem etwas unterstellen und für den anderen User als Anmerkung: ja ich merke etwas


    Ich merke wie fahrlässig manch Menschen mit Dingen umgehen wo ich wirklich Angst bekomme.

    Gern gebe ich dann Hinweise wie man sich eventuell schützen kann, es besser machen kann, Vor- und Nachteile.


    Egal, bei dem Puffblech ist es wie es ist...es ist grausam.

    Glaub mal, so bunte Bilder sind nur Bilder und in heutigen Zeiten kann ich ein Bild aus Müll generieren was andere ganz toll finden und einen "Haben wollen " Reflex auslösen.

    Steht das Geraffel dann vor einem beginnen die Fragen weil es nicht so wird wie gezeigt.


    Sicher, mit viel Trickserei kann man viel schaffen aber nicht alles!

    Ich stell mir dann auch die Frage wer sich so bunte Bilder hinstellt?

    So kleine Quadrate, eine Vorlage um Farben zu erzeugen und schau ich mir die Konturen mal ganz genau an...ah ja.

    Ist das Material kalt, ist es warm, wie warm wird es und ob ich einen Laser unbeaufsichtigt lasse oder mittels WiFi steuere...hab einen OLM 3 der sich via WiFi einfach mal weghängt, den Fahrbetrieb einstellt aber das Lasermodul fröhlich weiter macht was es soll...

    Naja, jetzt auf der Stelle lasern mit voller Leistung kann Löcher im Holz hinterlassen aber je nach Material beginnt es zu brennen und zwar in Sekunden.


    Brandschäden gesammelt hab ich da um die 150 Bilder aus diversen Gruppen....vermutlich wird keiner der Kandidaten jemals wieder einen Laser unbeaufsichtigt mit WiFi betreiben.


    Gut, Reisende will ich da nicht aufhalten...alle haben Haare am Sack, beschimpfen sich selbst als Erwachsene und sind resistent gegen kleine Hinweise...weiter machen.


    Man sollte es locker sehen, ich will niemandem etwas böses auch wenn diese Spielzeuge ganz böse sein können!

    Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe begeistert mitgelesen.

    Wir wollen vorrangig Edelstahl gravieren und ich hatte auch mit dem Sculpfun S30 10 Watt geliebäugelt. Ich weiß auch dass ich da wahrscheinlich ohne Marksolid oder LMM6000 keine schönen Ergebnisse bekomme. Hat denn jemand schon mal probiert mit dem Sculpfun Edelstahl zu gravieren (oder Markiermittel aufzubacken)?


    Ich habe jetzt von einem Kumpel einen Ortur L2 (auf 40 Watt) aufgerüstet zum probieren bekommen. Aber ich habe heute alles erdenkliche versucht. Mit Senf, mit MOS2, ohne Mittel, mit Liqui Moli... Egal ob schnell, langsam, mit wenig Power oder mit voller Leistung. Es ist mir bei keinem meiner Versuche gelungen auch nur einen Schatten auf die Edelstahl Visitenkarten zu zaubern. Nun bin ich mir nicht mehr sicher ob der Sculpfun wirklich das richtige ist. Bei Youtube sieht das immer so schön einfach aus... Hat jemand schon praktische Erfahrungen mit Edelstahl und dem Sculpfun? Viele Grüße aus Sachsen :)

    Es ist fast Latte mit welchen Laser...gelinde gesagt sieht dies wie folgt aus:


    Je höher Deine Temperaturen um so besser bzw. um so mehr Farben kannst Du erzeugen.

    Wird aber bei Puffblech nichts weil das Material sich verzieht bei den hohen Temperaturen.

    Es braucht einen hohen Anteil an Titan damit die Ergebnisse besser werden....so einfach.


    Stahl farbig markieren...wie geht das? - Plottmania.de
    Eine kleine Erklärung was da passiert
    plottmania.de



    Kann doch ganz einfach sein oder auch nicht aber eines ist ganz sicher, Senf gehört auf eine Wurst!

    Ich bekomme Angst wenn ich lese 2000 Stunden und man muss nur etwas lüften : )

    Alles was da bearbeitet wird hinterlässt Dinge die man jetzt trotz "lüften" einatmet....Respekt.

    Nur weil man etwas nicht riecht muss es nicht da sein!


    Mit einem S10 kann man nichts falsch machen und auf dem Puffblech wie diesen Flachmännern braucht es nicht mal irgendwas und da etwas zu gravieren (Farbumschlag).

    Mehr wird es nicht da durch die Temperaturen das dünne Zeug sich verformt.


    Man kann bei einem LP4 wenn überhaupt die Diodenquelle wechseln aber einstellen lässt sich da nichts!

    Sprich, man schaltet um und nutzt entweder 450 nm Dioden oder eine IR-Diode mit 1064 nm

    Arschteuer für Dummzeug mit grausamer Software


    Da könnte man auch zu einem xToo F1 greifen der zumindest mit der hauseigenen Software läuft oder LightBurn.


    Fazit, man sollte auch die Nachteile nennen und nicht in den Wald rufen weil dann kommen Antworten die einem eventuell nicht passen könnten.


    Davon ab ist bedingt seinem Aufbau der OLM3 ein sehr guter Laser zum gravieren und der ist da sehr schnell....verdammt schnell.

    Dann spiel ich mit einem Neje Max 4 und einer motorisierten Z-Achse oder einem ACMER P2 der auf allen Achsen Führungen hat.


    Ich kann aber auch einen Longer nehmen oder jede andere Gurke mit 450 nm

    Am Ende machen alle das gleiche: Dummzeug

    Davon ab machen die Reflektionen einen nicht unbeachtlichen Anteil aus denn bedingt der Wellenlänge geht das sichtbare Licht durch viele Hautschichten!


    Wenn man sich dann doch etwas intensiver mit den Dingern beschäftigt hat kann ich jedem oder allen etwas abgewinnen oder nicht.

    Es kommt drauf an was man machen möchte und "ja"...da kann man eine Eierlegendewollmilchsau draus basteln.

    Eine CNC-Fräse mit WhamBam Wechsler, 12 oder 24 Volt wählbar, diverse Diodenlaser, Zubehör und viel Spielerei....da könnte ich auch zu einem SnapMaker greifen : )


    So, dann habt man Spaß